Herzlich Willkommen

Von Künstlern und Individualisten erbaut und für unsere Gäste immer wieder neu erschaffen.
Tauchen Sie ein in unsere Welt und lassen Sie sie zu Ihrer werden - egal zu welcher Jahreszeit Sie kommen, es ist immer die Richtige.

Ihre Familie Fränznick & Villa Vivendi
Ferienwohnungen zum Wiederkommen

Ende der 90-er Jahre fielen die drei wichtigsten Zutaten für eine Veränderung zusammen – der richtige Ort, die richtige Zeit und die richtigen Menschen. Wir hatten gerade unsere Liebe zu Frankreich entdeckt, waren offen für Neues und verliebten uns auf Anhieb in dieses wunderschöne alte Steinhaus aus den 40-er Jahren mit seiner phantastischen Lage und seiner speziellen Geschichte. Hier wollten wir unserer Liebe zu den Farben und Besonderheiten Südfrankreichs Ausdruck verleihen.

 

 

Seit den 70-er Jahren gehörte die Villa Vivendi André Iriart, einen damals bekannten Kunstsammler. Gemeinsam mit seiner Frau baute er das bestehende Wohnhaus zu einem Sommerhaus für sich und seine zahlreichen Freunde um. Und so prägten die wilden 70-er Jahre das Anwesen, mit ausgefallenen Festen um den noch immer vorhandenen „Obelix-Tisch“ unter der großen Eiche. Dieser bekam seinen Namen in Erinnerung an den 1977 verstorbenen René Goscinny, Erzähler der Asterix-Geschichten und angeblich guten Bekannten des Hauseigentümers. Als Kunstsammler scharte M. Iriart eine illustre Gesellschaft um sich. Seine Freunde waren meist junge Künstler aus St. Paul und Umgebung.
Sie hinterließen ihm nicht nur das ein oder andere Kunstwerk, sondern brachten sich teilweise auch beim Umbau aktiv ein. Damals entstanden wunderbare kleine Meisterwerke der Handwerkskunst, die wir über die Jahre hinweg mit großem Aufwand erhalten haben und ggf. behutsam restaurieren.  Eindrucksvolle Beispiele dieser „Handwerkskunst“ sind u.a. das Bad in der Orange, der Boden in der Laurier oder auch die grünen Fliesen im Badezimmer der Citron. Immer wieder entdeckt man kleine spezielle „Zeichen dieser Zeit“, die wir hegen und pflegen und die diesem Haus seinen besonderen Charme verleihen.
Seit dem Erwerb des Hauses in den 90-er Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das künstlerische und gastfreundliche Erbe des Hauses fortleben zu lassen und behutsam zu erneuern. Inspiriert von der Geschichte der Häuser und seiner Gäste haben wir unsere eigenen Fußabdrücke hinterlassen und jede Wohnung individuell gestaltet. Mal begegnet Ihnen das Orange des Sonnenuntergangs, mal das Grün der Pinien; mal umgibt Sie das Azurblau des Meeres, mal das Rosé unseres Hausweins. Und auch die künstlerische Tradition des Hauses setzen wir erfolgreich fort.  Die aktuellen Werke nehmen das wundervolle Licht und intensive Vielfalt der Umgebung auf und zieren die Wände aller Apartments.

Und natürlich zollen wir auch den regionalen Genüssen unseren Tribut und sind leidenschaftliche Genießer der französischen Lebensart. Gern lassen wir Sie an all unseren Entdeckungen teilhaben und öffnen daher ein bis zweimal pro Woche unser kleines Privat-Bistro. Gemeinsam mit Gert Wiescher bekochen wir Sie dann mit feinen regionalen Köstlichkeiten – im Sommer auch direkt auf der großen Terrasse.

Treten Sie ein und wählen Sie Ihr Zuhause – für zwei Wochen oder 12 Monate, ganz wie Sie es wollen.

Ihr Jochem & Cornelia Fränznick

Egal wie sehr sich die Villa Vivendi verändert – eines bleibt – unsere einzigartige Lage und unser phantastischer Blick. Auf einem Hügelrücken direkt an der Cagnes-Schlucht gelegen, genießen Sie einen phantastischen Rundumblick auf die schneebedeckten Gipfel der Seealpen, die Cagnes-Schlucht, das Meer, das Esterel-Gebirge und nicht zuletzt die Altstadt von Vence im Sonnenuntergang. An klaren Tagen reicht Ihr Blick bis nach Korsika. Bei uns genießen Sie die Nähe zur Cote d’ Azur und können dem Trubel doch jederzeit entfliehen.
Vence, mit seiner historischen Altstadt liegt neben St. Paul de Vence und direkt im Herzen des berühmten goldenen Dreiecks der Cote d Azur. Hier erleben Sie eine ganzjährig lebendige französische Kleinstadt mit engen Gassen, dem so typischen platanengesäumten Hauptplatz und vielen kleinen individuellen Geschäften und sympathischen Restaurants. Von hier aus sind Sie in 8 Minuten in St. Paul de Vence, in 20 Minuten in Nizza und in 30 Minuten in Grasse.